Ratgeber für Arbeitsplatzmatten und Gummimatten

Finden Sie hier unser Anfrageformular für Arbeitsplatzmatten zum Download (in Excel). Dieses fragt alle wichtigen Parameter für die Auswahl einer für Sie geeigneten Matte ab.

Warum sind Arbeitsplatzmatten wichtig?

"Arbeitsplatzmatten, auch Anti-Ermüdungsmatten oder Ergo-Matten genannt, sind Matten mit dämpfenden Eigenschaften. Sie entlasten an Steharbeitsplätzen die Gelenke, Wirbelsäule und Rückenmuskulatur und wirken wärmeisolierend." (Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe: Branchenwissen - Arbeitsplatzmatten)

Gummimatten sind ein wichtiger Bestandteil der Sicherheit am Arbeitsplatz, um Ausrutschen, Stolpern und Stürzen vorzubeugen, gerade in einem nassen Umfeld oder bei glatten Böden.

Gesundes und ergonomisches Stehen am Arbeitsplatz ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. "Der durchschnittliche Montagearbeiter verbringt täglich über 7 Stunden stehend an der gleichen Stelle. Dies summiert sich auf 1.820 Stunden Stehen im Jahr!" (Quelle: ERGOMAT) Laut BKK-Gesundheitsreport 2018 gilt, dass mit 24,7% aller Fehltage die Muskel- und Skeletterkrankungen nach wie vor die wichtigste Ursache von Arbeitsunfähigkeit ist. Durch langes Stehen auf harten Untergründen (wie z. B. Betonboden) am Arbeitsplatz entstehen Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und Fußschmerzen bei den Mitarbeitern. Die Mitarbeiter an Steharbeitsplätzen ermüden dadurch schneller, sind weniger leistungsfähig und fallen öfter krankheitsbedingt aus. Diese Problematik wird durch den demografischen Wandel noch zunehmen.

Verschiedene wissenschaftliche Studien belegen die Erhöhung des Stehkomforts und die Reduzierung der gesundheitlichen Belastung für Mitarbeiter an Steharbeitsplätzen durch ergonomische Anti-Ermüdungsmatten. Mitarbeiter empfinden deutlich weniger Schmerzen mit einer solchen Matte als ohne.

Wie wählt man Gummimatten aus?

Ergonomische Arbeitsplatzmatten, Gummimatten und Antirutschmatten gibt es aus verschiedenen Materialien, die jeweils unterschiedliche physikalische und chemische Eigenschaften besitzen:

  • Polyurethan (PU)
  • Nitril
  • PET
  • PVC
  • Naturkautschuk
  • Styrol-Butadien-Kautschuk

Einige Nitril-Matten können bis zu 120°C Temperatur oder kurzfristig auch Schweißfunken bzw. Funkenschlag aushalten. Diese können schwer entflammbar (B1) sein.

Es gibt auch hybride Materialien, z. B. mit zusätzlicher Folienbeschichtung oder Mischungen von Materialien. Zudem können manche Materialien teilweise oder ganz recycelt sein, z. B. bei PVC.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Oberfläche bzw. Oberflächenstruktur der Matten, die jeweils unterschiedlich sein kann:

  • Glatt (insbesondere, wenn diese befahren werden sollen)
  • Rutschhemmend / rutschfest (aufgrund des Materials bzw. der Beschichtung, z. B. Nitril)
  • Riffelprofil (ebenfalls rutschhemmend)
  • Flachnoppenprofil für Geh-und Drehbewegungen oder wenn diese z. B. mit Hubwagen befahren werden sollen
  • Halbkugelprofil für Steharbeitsarbeitsplätze
  • Lochprofil oder gelocht (damit Flüssigkeit leichter ablaufen kann)
  • Spezielle Oberflächen, wie antistatisch bzw. ableitend oder antimikrobiell

Ratgeber für Arbeitsplatzmatten: Welche Arten von Matten gibt es?

Wofür werden Arbeitsplatzmatten eingesetzt?

Arbeitsplatzmatten sind für bestimmte Einsatzzwecke ausgelegt, z. B.

Ringgummimatte für Flüssigkeitsablauf

Andere Eigenschaften sind z. B. besonders schmutzbeständig, schwer entflammbar bzw. für Schweißen geeignet, ESD / antistatisch, als rutschfeste Antirutschmatte ausgestattet (u. U. auch auf der Unterseite, um das Verrutschen auf glatten Böden zu verhindern), isolierend gegen Vibrationen, Kälte sowie Hitze, hygienisch/antibakteriell (z. B. für Einsatz in Großküchen, Kantinen oder Hospitälern). Auch können Matten eingesetzt werden, um den Fußboden oder den Teppich zu schützen (z. B. als Bodenschutzmatte für Bürostühle oder im Chemielabor). Design- oder Logomatten können für Werbezwecke in Geschäftsräumen, Messen, am Empfang oder als Zubehör für Maschinen eingesetzt werden.

Welche Formen von Gummimatten gibt es?

Grundsätzlich kann jede Form nach Maß hergestellt werden. Mattenplatten können passgenau zusammengefügt werden, z. B. um eine Maschine herum bzw. einer Fertigungslinie entlang.

Es gibt auch Matten als Fliesen, die flexibel verlegt werden können.

Bei Ringgummimatten sollte die Größe so gewählt, dass die Ringe nicht beschädigt bzw. angeschnitten werden, da dies die Stabilität der Matte negativ beeinflusst.

Oft haben Hersteller gewisse Grundgrößen (z. B. 60 x 90 cm oder 100 x 135 cm), da die Mattenplatten einzeln in einer Form hergestellt werden. Aus Kostengründen empfiehlt es sich im Grundmuster (oder ein Vielfaches davon) zu bleiben, da dies den Verschnitt minimiert. In der Regel gibt es eine umlaufende Abschrägung zusätzlich, die aber auch (z. B. auf der Tischseite) weggelassen werden kann.

Matten nach Maß

In welchen Farben werden Matten angeboten?

Standardfarbe für Gummimatten ist schwarz oder ein dunkler Grauton, da diese den Schmutz nicht so leicht zeigen. Es gibt aber auch hellgraue oder silberne Matten, z. B. für Hygienebereiche oder wo weißes Schleifmittel eingesetzt wird.

Andere Farben sind beispielsweise Gelb (als Warnfarbe) bzw. Blau, Rot, Grün oder Braun, um beispielsweise Hygienezonen optisch abzugrenzen. Auch die Ränder können z. B. Gelb statt Schwarz sein, um diese visuell hervorzuheben.

Farbige Matten

Wie lange halten Matten?

Gute, lang haltende Matten zahlen sich langfristig aus. Vermeintlich billige "China-Ware" hält oft nur wenige Monate und bietet auch keinen guten Stehkomfort - während deutsche / europäische Qualitätsprodukte je nach Beanspruchung und Pflege viele Jahre halten können. Einige Hersteller bieten bis zu sechs Jahre Garantie.

Wie reinige ich Arbeitsplatzmatten?

Arbeitsplatzmatten sollten auch regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, damit diese länger halten.

Bei Matten für Trockenbereiche (i. d. R. aus PU) sowie relativ empfindliche  Naturkautschukmatten empfiehlt es sich, diese regelmäßig mit einem Besen zu keren bzw. zu staubsaugen. Eingeschränkt können diese auch mit wenig Flüssigkeit sowie einem mildem Reinigungsmittel (pH-Wert 6-8) und anschließender Trocknung gereinigt werden. Die Matten sollten jedoch nicht punktgestrahlt werden. Die Benutzung von oszillierenden Reinigungsmaschinen oder Reinigungsautomaten ist nicht zu empfehlen.

Bei Nitril-Gummimatten für Nassbereiche sind folgende Reinigungsmethoden möglich:

  • Kehren mit einem Besen
  • Staubsaugen
  • Nassreinigung mit mildem Reinigungsmittel (pH-Wert 5-9). Besondere Hygienematten können auch mit einem agressiveren Reinigungsmittel (pH-Wert 1-13) nassgereinigt werden.
  • Hochdruckreinigung (70 – 100 Bar) mit einem Mindestabstand von 20 cm
  • Autoklav zum Sterilisieren (nur für Mattengröße 60 x 90 cm)
  • Matte gut trocknen, um Schimmelbildung zu vermeiden
  • Die Matte sollte beim Reinigen und Trocknen nicht geknickt werden

Reinigungsmethoden sollten jeweils vorher getestet werden. Eine Haftung für die Reinigungsempfehlung wird nicht übernommen!

Finden Sie hier eine entsprechende Pflegeanleitung für Arbeitsplatzmatten.

Egal ob in der Produktionslinie, an der Maschine oder am Empfang - wir haben eine Lösung und Sie zufriedene Mitarbeiter. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung.