Anleitung für Lagerkennzeichnungen wie Regalschilder, Gangschilder und für Blocklager

Wo werden Lagerkennzeichnungen eingesetzt?

Lagerkennzeichnungen dienen der geordneten Einlagerung von Waren, Material, Artikeln auf Lager- bzw. Stellplätzen innerhalb des Lagers. Sie beschränkt sich jedoch nicht nur auf Produkte / Komponenten, sondern auch für Lagerbereiche, Gänge, Regale, Materialtransportgeräte und Verpackungs-/Versandstationen. Mit einem ordentlichen Lagersystem kann man unnötige Suchzeiten reduzieren und so die Produktivität im Lager deutlich steigern.

Lagerschilder für die Lagerkennzeichnung

Welche Lagerkennzeichnungen gibt es?

Folgende Arten von Lagerkennzeichnungen gibt es:

Kennzeichnungen können im Prinzip hinsichtlich Inhalt und Design (z. B. mit Barcode, Pfeilen, Farben, Nummerierung und Text) frei gestaltet werden. Hier einige Beipiele, was möglich ist:

Beispiele für Regalkennzeichnungen und Lagerkennzeichungen

Was ist bei Regalenkennzeichnungen zu beachten?

Folgende Punkte sind bei Lager- und Regalkennzeichnungen zu beachten:

  • Die Lagerkennzeichnungen und Regalkennzeichnungen sollten gut sichtbar und ausreichend groß sein (z. B. vom Gabelstapler aus oder vom Boden aus bei aufgehängten Lagerschildern). Schilder können optional reflektierend ausgestattet sein, damit diese von der Ferne aus zu scannen sind.
  • Testen Sie die Lagerkennzeichnungen vorab mit Ihren Scannern und auch hinsichtlich Haltbarkeit.
  • Die Regale sollten von Grund auf nummeriert werden. Das macht es einfacher, die Regale zu erhöhen, wenn Sie wachsen.
  • Damit das System die Standorte alphanumerisch korrekt lesen kann, ist es ratsam, bei allen Zahlen unter zehn eine Null zu verwenden (z. B. 01, 02, 03, 04).
  • Konsistenz. Mangelnde Konsistenz bei der Beschriftung ist ein einfacher Weg, um Ihr System und Ihre Mitarbeiter zu verwirren.
  • Verwenden Sie Farben, um Lagerbereiche oder Regalebenen klar abzugrenzen.

Wie werden Lagerkennzeichnungen erstellt?

Lageretiketten, Schilder und Stellplatzmarkierungen lassen sich individuell drucken. Im Prinzip können diese frei nach individuellen Anforderungen (z B. mit Barcode, Piktograammen, Nummerierung oder RAL-Farben) gestaltet werden.

Finden Sie hier eine detailierte Anleitung, wie die Daten in Excel für Regal- und Lagerkennzeichnungen aufgebaut sein sollten.